Alternativtext
Archiv  

Der Forennutzer

Ich gebe es zu: wie vermutlich die meisten multimedial angebundenen Modellbahner treibe ich mich an sich regelmäßig und auch gerne in diversen Foren oder Newsgroups herum. Diese Foren gibt es inzwischen wie Sand am Meer: Die Suche nach „modellbahnforum“ fördert bei Google knapp 58.000 Einträge zu Tage, bei „Modellbahn +Forum“ sind es schon 278.000. Doppelt- oder mehrfach gelistete nicht rausgerechnet. Genauso groß wie dieses Zahl ist die der recht einfach strukturierten Modellbahner, die sich aber leider nicht gleichmäßig auf alle Foren verteilt, sondern in 2-3en bündelt, in denen auch das wissenswerte Wissen relativ kompakt vertreten ist – getreu dem Motto „wo Licht ist, ist auch Schatten“. Der regelmäßige Besucher dieser Foren kommt also in den Genuss der verschiedensten Charaktere, wobei multiple Persönlichkeiten keine Ausnahme sind und die Interaktionen recht unterhaltsam sein können.

Der „Inallenforenposter“, oder auch das morgendliche Deja vu

Morgens, halb Sieben in Deutschland: der letzte Blick bei den üblichen Verdächtigen liegt schon einige Stunden zurück, also flugs beim ersten Kaffee zwischen aufstehen und Dusche schauen ob es was Neues gibt. Doch was ist das? In allen Foren das gleiche! Dicke Threads vom gleichen Absender mit dem aussagekräftigen Titel „Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!“ oder „Dringend Hilfe gesucht!!!!!!!!!!!!!!!“. Ist ja auch logisch: Da alle anderen eh nur in dem Forum rumlungern und über belangloses Zeugs schwätzen muss natürlich sofort klar sein, dass hier echte Helden gefragt sind, einfach zu lösen sind die Probleme garantiert nicht (siehe auch unter „Suchfunktionenverweigerer“). Wer hier helfen kann hat echt was auf dem Kasten und gehört zum inneren Kreis.

Inkonsequente Möchtegern Puristen (IMP, nicht zu verwechseln mit ITG)

Wie ich das hasse: Groß und breit werden die kleinsten Fehler an Modellen, Anlagen oder Anlagenkonzepten angeprangert. Aber nur bei anderen, und nur immer eine der genannten Kategorien. Kaum einer dieser Großkotze fährt H0pur® oder zeigt mal Bilder seiner eigenen Anlage. Natürlich erwarte ich auch von einem 2.Achsigen 30-Euro Güterwagen dass alles wesentliche stimmt, aber ein Modell wegen einer Falschen Betriebsnummer oder einiger unstimmiger Details auf der (meistens) nicht sichtbaren Unterseite zu zerreißen ist mir zuviel des guten. Wenn ich einen 100%igen Nachbau haben will, muss ich mich halt im Kleinserienbereich umsehen und da werde ich mit 30 Euro nicht weit kommen. Ansonsten würde mich mal interessieren, ob diese Nietenzähler auch Hakenkupplungen und Gleismaterial in genau 1:87 haben. Es lebe das gesunde Mittelmaß und zwar das Mittelmaß, welches für mich OK ist, nicht eins welches mir von anderen vorgeschrieben wird.

Rund um die Uhr Poster


Es ist unfassbar: Menschen wie Du und ich. Egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, 24 Stunden/Tag 365 Tage/Jahr kommen innerhalb weniger Stunden manchmal sogar Minuten Antworten. Manchmal Frage ich mich, ob die einen SMS-Weckruf geschaltet haben: Bei jedem neuen Thema erhalten diese Menschen eine SMS und stürzen sich auf den PC um die ersten zu sein die antworten. Leider meistens ein typischer Fall in dem die Quantität über die Qualität siegt, meistens auch gekreuzt mit dem Drang auf aber wirklich alles antworten zu müssen, sei es auch der letzte Schrott.

Pikelbahnverliebte und natürlich deren Hasser

Der Klassiker schlechthin. Gut gegen Böse, auf blechernem Doppelkreis fahrender Märklinist gegen H0purIst…
Manchmal ist es wirklich faszinierend, wie Markentreu einige Modellbahner sind: selbst die leiseste Kritik an M* wird einer Götteslästerung gleichgesetzt und die Exkommunikation aus der Forengemeinschaft gefordert, während auf der anderen Seite das Stichwort M* zum sofortigen Verlust sämtlicher Rationalität führt, M* ist das Böse schlechthin.
Was folgt ist immer das gleiche: Ein weiterer Teil der dreckigen Diskussion M* gegen den Rest der Welt. Ich mag dreckige Diskussionen. Also Popcorn, Chips und Bier holen, zurücklehnen und genießen.

Suchfunktionenverweigerer


Die Persönlichkeit des Suchfunktionenverweigerers tritt gerne zusammen mit der des Inallenforenposter auf: Jeden Tag immer wieder die gleichen Fragen. Der Suchfunktionenverweigerer hat in der Regel derartig komplexe Probleme, dass er von vorneherein ausschließen kann, dass jemals jemand vorher schon dieses Problem oder ein Ähnliches gehabt haben kann. Die Komplexizität des Problems macht auch unbedingt das Posten in vielen Foren nötig, da davon ausgegangen werden muss, dass sich sonst niemand findet der bei der Lösung helfen kann. In der Regel handelt es sich um Probleme wie „Wo bekomme ich Ersatzteile der Firma M*“ oder „Was sind CV bei Decodern“…

Satzzeichen- und Rechtschreibprüfung Ignorierer


OK, ich sollte mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber das was diese Typen veranstalten geht auf keine Kuhhaut mehr. Jegliche Regel der Groß- und Kleinschreibung, Interpunktion und der Satzsyntax werden ad absurdum geführt. Das Lesen dieser Beiträge wird zur echten Qual, soweit sich die Abschichten des Verfassers überhaupt entschlüsseln lassen, zudem scheinen des Öfteren die Taste mit den Ausrufe- oder Fragezeichen zu klemmen. I.d.R wird bei einem Hinweis doch mal den Text im Vorfeld in Word oder dergleichen grob auf die Korrektheit überprüfen zu lassen eine Schreib- oder Schreib- und Leseschwäche angeführt. Liebe Leute, wenn ich mir ansehe, wie viele Menschen es anscheinend mit einer der genannten Schwächen gibt bekomme ich Angst. Dass unser Bildungssystem nicht das Beste sein soll haben ja alle hinreichend mitbekommen, dass sich dies aber anscheinend durch alle Altersschichten zieht finde ich schlimm. Komisch find ich nur, dass mir im realen Leben bisher kaum welche dieser Spezies begegnet sind…

Selbsternannte Forumspolizisten bzw. der Blockwart


Sehr faszinierend: Bei einigen Forennutzern steigt proportional mit der Anzahl der Postings auch das Bedürfnis, sich als Moderator oder Hüter von Recht und Ordnung berufen zu fühlen. Jeder User – auch wenn er grade sein erstes Posting verfasst hat – wird sofort zurechtgewiesen, meistens in einem eher weniger freundlichen Ton – schließlich sind die Forumsregeln dazu da um eingehalten zu werden, und freundlich auf ggf. vorhandene FAQ oder Regeln hinweisen kann ja jeder. Lustig wird es meistens, wenn diese Leute versuchen Diskussionen (am besten der Kategorie M* gegen den Rest) zu schlichten. Soll manchmal nicht ganz zum gewünschten Ergebnis geführt haben.
Manchmal glaube ich, dass der selbsternannte Forumspolizist die nächste Evolutionsstufe des „Rund um die Uhr Posters“ ist.

12.12.06
Alter: 12 Jahr(e)