Alternativtext
Archiv  

Rohbau Güterschuppen

Schritt 1 | Ein 1:1 Ausdruck wird mit Sprühkleber aufgeklebt...

Schritt 2 | ...und ausgeschnitten.

Schritt 3 | Die Einzelteile ergeben das Basismodell für den Güterschuppen.

Stellprobe | Auf der Anlage vor dem Dummy. Der komplette Unterbau in Form der Laderampe fehlt noch.

Nachdem mit Hilfe des Dummies die ungefähren Abmessungen von Empfangsgebäude und Güterschuppen klar sind, geht es an den Bau des Modells. Um das Projekt überschaubar zu halten, werden zwei Bauabschnitte gebildet: Der Güterschuppen und das Empfangsgebäude. Da die Wände des Güterschuppens aus gegossenen Gipsplatten und das Fachwerk aus echtem Holz entstehen sollen, benötige ich ein Grundmodell auf das die Hölzer und Gipsplatten aufgeklebt werden können. Hierfür scheinen Kapa-Platten ideal geeignet: Eine dünne Schaumstoffplatte auf beiden Seiten mit Papier überzogen (Stärke 3mm), lässt sich hervorragend mit einem Skalpell zuschneiden und Heißkleber verkleben. Mit farbigen, zurechtgeschnittenen und auf das Basismodell aufgeklebten Ausdrucken kann man das spätere Aussehen bereits gut erkennen.

28.09.09
Alter: 9 Jahr(e)