Alternativtext
Tiefenschärfe per Software  

Die Tiefenschärfe bei Nahaufnahmen von Modellen und Anlagenteilen stellt sich meistens als Problem dar: Nur der Fokussierte Bereich ist wirklich scharf dargestellt, alles, was nicht in diesem Bereich liegt wird unscharf. Dem kann man mit dem Programm CombimeZ5 Abhilfe schaffen, wenn man im Besitz eines Stativs ist und sich an der benutzen Kamera der Fokussierbereich manuell verschieben lässt.

Combine Z5

Das Programm CombineZ5 kann mehrere Fotos vom exakt gleichen Motiv einlesen, bei dem nur der Schärfebereich verschoben ist. Aus den eingelesenen Fotos berechnet das Programm dann ein einzelnes Bild, in dem nur die scharfen Bereiche zu sehen sind, die Elemente des Bildes werden also im Idealfall alle scharf dargestellt.

Anhand von zwei Fotos eine kurze Erklärung. Auf diesem Bild ist der vordere Bereich der V100 scharf...

...und auf diesem Bild der mittlere Teil. Die Anzahl der Fotos aus denen das Gesamtbild erechnet wird ist nicht beschränkt.

Das Ergebnis des besseren Vergleichs wegen vorweggegriffen.

Startbildschirm von CombineZ5

Das Auswahlfenster. Es können beliebig viele Dateien ausgewählt werden

Die Bilder werden zunächst nur eingelesen, die Berechnung muss nun noch über "Macro" / "Do Stack" gestartet werden

Nach der Berechnung wird das neue Bild angezeigt. Es muss nun noch gespeichert werden, dies geschieht nicht automatisch

Alternativen

Alternativ zu Combine Z5 gibt es noch das Programm Helion Focus. Es ist ein wenig komfortabler als Combine Z5, dafür aber auch kostenpflichtig.